Kriminalistisches Institut

Aufgabe des Kriminalistischen Instituts ist die berufliche Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern der Strafrechtspflege. Zu diesem Zweck werden Veranstaltungen über Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminaltaktik, Kriminaltechnik, Rechtsmedizin und Verbrechensbekämpfung usw. organisiert.

Veranstaltungen / Kurse:

Für die Angehörigen der Zürcherischen Strafverfolgungsbehörden und Gerichte, der Direktion der Justiz und des Innern sowie der Direktion für Soziales und Sicherheit und den Polizeidepartementen der Städte Zürich und Winterthur bezeichneten Angehörigen ist die Teilnahme kostenlos.

Zugelassen sind ferner Angehörige der zürcherischen Gemeinden, welche die gleichen Aufgaben erfüllen, wie die erwähnten kantonalen und städtischen Angestellten, sowie ausserkantonale Angehörige der Strafrechtspflege. Ausserdem können Rechtsanwälte, Personen mit abgeschlossenem juristischen Studium und Studierende der Rechtswissenschaft eine Teilnahmebewilligung erhalten.
Gebühr für diese Teilnehmer: Fr. 50.-- (Studierende gegen Vorweisung der Legimitationskarte Fr. 10.--) pro Kurshalbtag bzw. Fr. 100.-- (Studierende Fr. 20.--) für ganztägige Veranstaltungen.


Anmeldung: Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Leitung:

Institutsleiter:Stv. Institutsleiter:Sekretariat:
Dr.iur. Andreas Eckert
(Oberstaatsanwalt)
Dr.iur. Umberto Pajarola
(Staatsanwalt)
Susanne Jordi